Um alle Funktionen dieser Website optimal nutzen zu können, benötigen Sie JavaScript.
Eine Anleitung, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, finden Sie hier.

Datenschutz – nicht nur ein Thema für „Grosse“

Auch als Handwerker, Dienstleister oder Handelsunternehmen im klein- oder mittelständischen Bereich unterliegen Sie bestimmten datenschutzrechtlichen Anforderungen!

Auch wenn keine Notwendigkeit der Auditierung besteht, sollten Sie eine erstmalige und auch wiederholte Prüfung Ihrer Systemumgebung und Ihrer Datenverwaltung ins Auge fassen. Zur Datenverwaltung zählen unter Umständen auch schon die Geschäftsdaten Ihrer besten Kunden. Halten Sie sich vor Augen, was passiert, wenn diese in die falschen Hände gelangen.

Sie möchten sich versichern, alles richtig zu machen? Gerne stehen wir Ihnen Rede und Antwort: ITR.NetWork GmbH, 55278 Selzen 0700 - 487 638 00

Nachrichten der von uns selektierten Anbieter

heise online

Was die DSGVO für SaaS-Anbieter bedeutet

Wenn Softwarehäuser auf SaaS-Modelle umstellen, sollten sie besonderes Augenmerk auf den Datenschutz und die DSGVO legen. Was es dabei zu beachten gilt.

Domainfactory-Hack: Forum ist unsicher, Fragen bleiben unbeantwortet

Der Hoster Domainfactory hat einen Bericht zum Hackerangriff im Juli veröffentlicht und klärt darüber auf, was mit dem Support-Forum passieren soll.

Kommentar zur DSGVO-Posse: Klingelschilder sind die neuen Gurken

Dass wegen der DSGVO Namensschilder neben der Klingel verschwinden, ist vermutlich Quatsch. Doch die Schilder-Posse könnte der DSGVO noch lange nachhängen.

Grünes Licht im EU-Parlament für Biometrie-Superdatenbank

EU-Abgeordnete haben für ein Gesetzespaket gestimmt, wonach Informationssysteme zur inneren Sicherheit verknüpft und Biometriedaten abgeglichen werden sollen.

DSGVO: Wiener Klingelschild-Posse sorgt in Deutschland für Verunsicherung

Der Verband der Hauseigentümer schlägt Alarm, doch Datenschützer stellen klar: die Klingelschilder fallen nicht unter das Datenschutzrecht.

Apple berichtet über Datenschutz und startet Downloadmöglichkeit in mehr Ländern

Der iPhone-Konzern will sich verstärkt als privatsphärenfreundlich positionieren. In den USA und Kanada können User nun auch ihre gespeicherten Daten erhalten.

Berlin: Polizei-Keylogger spähte offenbar doch personenbezogene Daten aus

Mit dem jüngst entdeckten USB-Spionagewerkzeug wurden an einem Dienstcomputer Zugangsdaten ausgelesen, sagt die Personalvertretung "Unabhängige in der Polizei".

Gendatenbanken erlauben bald Identifizierung fast aller weißen US-Amerikaner

US-Ermittler nutzen vermehrt öffentlich verfügbare Gendatenbanken, um nach Verbrechern zu fahnden. Die Erfolgsquote dürfte noch weiter steigen.

Apple entschuldigt sich für Phishing-Welle in China

Nutzern von WeChat Pay und Alipay war mittels Passwortklau Geld abhanden gekommen. Dem Konzern zufolge setzten sie keine Zwei-Faktor-Authentifizierung ein.

DSGVO: "Das Thema hat jahrelang niemanden interessiert"

Am 25. Oktober ist die Datenschutzgrundverordnung fünf Monate in Kraft. Netzjournalist Patrick Beuth äußert sich im TR-Interview über den ausgebliebenen digitalen Weltuntergang.

Datenschutz.de

Virtuelles Datenschutzbüro

Virtuelles Datenschutzbüro
Ein Informationsangebot der öffentlichen Datenschutzinstanzen

Statement der BfDI zur Entfernung von Klingelschildern

Kurzmeldung der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit vom 18.10.2018 „Die Aufforderung zur Entfernung sämtlicher Klingelschilder ist unnötig.“ In Wien hat sich ein Mieter über den vom Vermieter angebrachten Namen an seinem Klingelschild beschwert. Daraufhin wurden dort im Ergebnis mehr als 200.000 Klingelschilder entfernt. Dieser Fall sorgt nun in Deutschland für Verunsicherung und vermehrte … Weiterlesen Statement der BfDI zur Entfernung von Klingelschildern

Klingelschild und Datenschutz

Pressemitteilung des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht vom 18.10.2018. Nachdem nun nicht mehr nur eine Wiener Wohnungsbaugesellschaft ihre unsinnigen Pläne veröffentlicht hat, wegen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) Klingelschilder bei Wohnblocks zu entfernen, sondern es auch in Deutschland derartige Bestrebungen gibt, ist es notwendig, klar und deutlich darauf hinzuweisen, dass es eine derartige Notwendigkeit aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht … Weiterlesen Klingelschild und Datenschutz

Elektronische Patientenakte – elektrisierend?

Pressemitteilung des Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit vom 17.10.2018 Angeblich hinkt Deutschland mit der Digitalisierung der Patientenakte hinterher – aber hinken wir auch in Sachen Schutz der Patienten-Daten-Sphäre hinterher? Hier hat Gründlichkeit Vorrang vor schnellen Gewinnen der Wirtschaft, die ein hohes Interesse an den höchstsensiblen Gesundheitsdaten der Patienten auch gar nicht mehr … Weiterlesen Elektronische Patientenakte – elektrisierend?

DSGVO und ePrivacy-VO auf Websites umsetzen: 250 praktische Antworten plus kompakte Checklisten als Taschenbuch veröffentlicht

Pressemitteilung des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht vom 12.10.2018. Mitarbeiter des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht (BayLDA) haben in einem knapp 300 Seiten umfassenden Taschenbuch die neuen Anforderungen zum Datenschutz auf Websites zusammengefasst. Darin finden Website-Betreiber die wichtigsten Aspekte der bereits geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie der kommenden ePrivacy-Verordnung (ePrivacy-VO) in kompakter Form wieder. Obwohl mittlerweile einige Monate … Weiterlesen DSGVO und ePrivacy-VO auf Websites umsetzen: 250 praktische Antworten plus kompakte Checklisten als Taschenbuch veröffentlicht

Von Loeper zum Vertreter des Beauftragten für den Datenschutz der EKD bestellt

Michael Jacob, Der Beauftragte für den Datenschutz der EKD, hat Peter von Loeper zu seinem neuen Vertreter bestellt. Von Loeper ist Jurist und seit 2012 der Datenschutzbeauftragte der Nordkirche mit Sitz in Schwerin. Von Loeper nimmt die Datenschutzaufsicht neben der Nordkirche auch für die Diakonischen Werke in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern wahr. „Ich freue mich … Weiterlesen Von Loeper zum Vertreter des Beauftragten für den Datenschutz der EKD bestellt

Wie Online-Portale datenschutzfreundlich werden

Medienmitteilung des Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich vom 03.10.2018. In der digitalisierten Verwaltung sind Online-Portale die Schnittstelle zwischen der Verwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern. Die heutigen Technologien ermöglichen es, Dienstleistungen rund um die Uhr anzubieten und zu nutzen. Wie dabei die Privatsphäre der Bürgerinnen und Bürger geschützt und die Sicherheit ihrer Daten gewährleistet werden kann, … Weiterlesen Wie Online-Portale datenschutzfreundlich werden

Katholisches Datenschutzzentrum: Information aus aktuellem Anlass – Auskunftsersuchen per Fax

Pressemitteilung des Katholischen Datenschutzzentrums vom 02.10.2018 Das Katholische Datenschutzzentrum fordert derzeit von keiner kirchlichen Einrichtung allgemeine Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Bestimmung (KDG) per Fax ein. Die kirchlichen verantwortlichen Stellen sind dazu verpflichtet, die gesetzlichen Vorgaben des KDG zu erfüllen. Zur Umsetzung dieser Anforderungen sind betriebliche Datenschutzbeauftragte eingerichtet. Falls kein gesetzlicher Fall der verpflichtenden Benennung … Weiterlesen Katholisches Datenschutzzentrum: Information aus aktuellem Anlass – Auskunftsersuchen per Fax

Keine Abzocke mit Datenschutz – nicht auf das Fax der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ hereinfallen

Pressemitteilung der Landesbeauftragten für Datenschutz Schleswig-Holstein vom 02.10.2018 Seit dem 1. Oktober 2018 gehen zahlreiche Anfragen bei dem Unabhängigen Landes-zentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) ein: Die Anfragenden haben eine „eilige FAX-Mitteilung“ einer sog. „Datenschutzauskunft-Zentrale“ erhalten, in der sie dazu gedrängt werden, ein Formular auszufüllen, angeblich um der gesetzlichen Pflicht zur Umsetzung des Datenschutzes nachzukommen. Marit … Weiterlesen Keine Abzocke mit Datenschutz – nicht auf das Fax der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ hereinfallen

Vorsicht vor zweifelhafter Werbung mit der Datenschutz-Grundverordnung

Pressemitteilung der Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg vom 02.10.2018. Derzeit erhalten Gewerbetreibende „eilige Mitteilungen“ eines Absenders, der eine Postanschrift in Oranienburg angibt. Das als Fax-Nachricht versandte Schreiben suggeriert eine Verpflichtung zur Erfassung bzw. Meldung von Gewerbebetrieben. Es fordert dazu auf, ein Formular auszufüllen und zu unterschreiben, um den Anforderungen … Weiterlesen Vorsicht vor zweifelhafter Werbung mit der Datenschutz-Grundverordnung

Zweifelhafte „Datenschutzauskunft-Zentrale“ am Werk

Pressemitteilung des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern (LfDI MV) hat in den vergangenen Tagen mehrere Beschwerden über zweifelhafte Werbeaktionen einer „Datenschutzauskunft-Zentrale“ (DAZ) erhalten. In ihren Anschreiben versucht die „DAZ“, Unternehmer zu dem Erwerb ihres „Leistungspakets Basisdatenschutz“ für jährlich 498 Euro zuzüglich Umsatzsteuer zu bewegen. Zu diesem Zweck … Weiterlesen Zweifelhafte „Datenschutzauskunft-Zentrale“ am Werk